Daniil Barziankou

26.06.2019, Brest
Даниил
14
Benötigter Betrag
50 000 EUR
Offener Betrag
42 991 EUR

Diagnose des Kindes

Fokale kortikale Dysplasie. Störung der psychoverbalen Entwicklung mit Anzeichen einer Autismus-Spektrum-Störung. Syndrom der Muskelhypotonie

Fokale kortikale Dysplasien (FKD) entstehen infolge der Proliferationsstörung (Gewebsvermehrung), Migration der Nervenzellen und ihrer Organisation in der Gehirnrinde. Klinisch deuten sich diese Gehirnfehlbildungen durch symptomatische Epilepsie an, die in der Regel nur schwer oder gar nicht mit Antikonvulsiva heilbar ist.

Spendenzweck

Spendenzweck: Untersuchung und Operativbehandlung im Epilepsiezentrum Bethel im Krankenhaus Mara (Deutschland)

Geschichte des Kindes

Erste Erkrankungssymptome haben sich bei Daniil noch im Säuglingsalter in Form von Anfällen gezeigt, während denen das Kind starrte, dann unregelmäßig zu atmen begann. Die Anfälle begannen ohne irgendwelche Außengründe. Die Ärzte vermuteten die Epilepsie. Danach folgte eine Reihe von Hospitalisierungen, Anpassung von Antikonvulsiva (durch die nur ein geringer oder gar kein Effekt erzielt wurde). Nach mehreren Untersuchungen in Brest, Minsk und dann auch in Moskau wurde eine unerfreuliche Diagnose – fokale kortikale Dysplasie (FKD) gestellt. Diese Erkrankung ist in den meisten Fällen chirurgisch zu behandeln. In Minsk wurde ein Operationsversuch unternommen, aber leider war die Situation viel komplizierter als man annehmen konnte. Und jetzt, mit knapp 3 Jahren, kann der Junge selbständig nicht essen, spricht nicht, versteht die angesprochene Rede nicht, dabei kann er gehen und laufen. Jeder neue Anfall bedeutet für ihn eine Rückentwicklung.

„Wir haben schon alle Hilfsmöglichkeiten für unseren Sohn Danik in Belarus ausgeschöpft. Wir haben nur eine einzige Hoffnung – auf eine gründliche Untersuchung und Operation im Ausland, in Deutschland. Ich träume davon, dass die schrecklichen Anfälle aufhören und Daniil ein Normalkind eines Tages werden, dass er selbst essen, Kindergarten besuchen, mit Kindern spielen wird. Wir selbst können finanzielle Mittel für die Bezahlung der Behandlung nicht sammeln. Deshalb wende ich mich an alle mitleidigen Menschen, auch wenn es peinlich für uns ist. Bitte helfen Sie unserem Sohn gesund zu werden!“ sagt Volha Barziankova, Mutter von Daniil.

Jetzt spenden!